• Lichtermeer

Pressekontakt:

Ariane Baron
+43-699-11306450
ariane.baron@fraubock.at

Victoria Strobl
victoria.strobl@fraubock.at

Das Flüchtlingsprojekt Ute Bock 2018 – Damit Flüchtlinge eine Chance haben!

2018 war ein Jahr, in dem Zeitungsberichte und News zum Thema Flüchtlinge dominant waren. 2018 war ein politisch richtungsweisendes Jahr und mit Erschrecken haben wir festgestellt, dass die Empathie unserer Politiker*innen bei den Ärmsten im Land aufzuhören scheint.

Für uns war das Jahr 2018 aber auch jenes Jahr, in dem wir unsere Arbeit ohne Frau Bock, die am 19.01.2018 verstorben ist, fortführen mussten. Ein Jahr großer Herausforderungen! Ein Jahr, das ohne die Unterstützung unserer Spenderinnen und Spender nicht möglich gewesen wäre.

„Jeder Mensch lebt nur einmal und er muss das Recht haben, es sich zu verbessern, wenn er kann.“  - Ute Bock 

Bild vom Lichtermeer und Zitat: Jeder Mensch lebt nur einmal und er muss das Recht haben es sich zu verbessern, wenn er kann. -Ute Bock
Lichtermeer für Ute Bock Foto: Patrick Spychala

2018 – Ein Jahr großer Herausforderungen für die Flüchtlingshilfe im Verein Ute Bock.

Am 19. Jänner 2018 verstirbt unsere Obfrau im Kreise ihrer Freunde und Schützlinge im Ute Bock Haus in der Zohmanngasse. Die Anteilnahme an Ute Bocks Tod unter Österreicher*innen und Flüchtlingen ist groß. So groß, dass am 02. Februar 2018 tausende Menschen beim Lichtermeer für Ute Bock am Wiener Heldenplatz dabei sind, um von jener Frau Abschied zu nehmen, „(…) die uns gezeigt hat, was Menschsein bedeutet.“ – Heinz Fischer.
Nicht nur in Wien, sondern auch in Innsbruck, Klagenfurt und Bregenz werden Gedenkveranstaltungen für die Flüchtlingshelferin abgehalten.

Wir machen weiter, solange Flüchtlinge auf der Straße stehen, das haben wir Frau Bock versprochen! Daran werden wir uns halten.

Ute Bock zwischen Klienten
Ute Bock, Foto: Felicitas Kruse

Geflüchtete Frauen im Ute Bock Haus

Wenn Frauen die Flucht antreten, dann tun sie dies aus denselben Gründen wie Männer. Sie fliehen vor Krieg, Hunger und Naturkatastrophen. Frauen sind aber zudem vielfach von geschlechtsspezifischen Menschenrechtsverletzungen betroffen. Im Ute Bock Haus versuchen wir mit unterschiedlichen Angeboten, geflüchteten Frauen einen geschützten Raum zu bieten und sie mit wichtigen rechtlichen, sozialen und gesellschaftsrelevanten Informationen zu versorgen, sensibel und auf Augenhöhe.

Frauen beim Ute Bock Brunch
Frauen im Ute Bock Haus, Foto: Elisabeth Kube

Bockolino

Im Eltern-Kind-Café Bockolino haben nicht nur Frauen, sondern auch Väter, Großeltern, Tanten und Onkel mit und ohne Fluchthintergrund,  einmal im Monat die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern im Ute Bock Bildungszentrum auszutauschen. Hier haben wir mit dem Bockolino einen Raum geschaffen, der auf die Bedürfnisse von kleinen Kindern bis zu 3 Jahren ausgerichtet ist.

Erwachsenenbildung im Flüchtlingsbereich – Bildung, wo Bildung nicht erwünscht ist

Seit vielen Jahren organisiert das Flüchtlingsprojekt Ute Bock kostenlose Deutsch- und Alphabetisierungskurse für ca. 500 Asylwerber*innen im Ute Bock Bildungszentrum. Alle unsere Kurse werden von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen gehalten. Die Zahl der Menschen, die zu uns kommen, ist groß, denn für Flüchtlinge im Asylverfahren gibt es keine Deutsch-Kurse. Falls doch, müssen sie sehr lange auf geförderte Kursplätze warten. Im Ute Bock Haus können sie neben den Kursen auch die ÖSD Prüfungen ablegen und die Zertifizierungen erhalten.

Im Ute Bock Bildungszentrum machen wir Bildung für Flüchtlinge zugänglich

Und da nicht nur der Deutscherwerb zur Integration geflüchteter Menschen beiträgt, bieten wir im Ute Bock Bildungszentrum Basisbildungs-Vorbereitungskurse an. Wir ermöglichen kostenfreie Mathematikkurse, IT-Kurse, Englischkurse und Konversationstrainings für Asylwerber mit den unterschiedlichsten Bildungsvoraussetzungen. Unsere Kurse sind individuell und flexibel und dank unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen kostenfrei für unsere Klient*innen.

Die Büffelböcke – Lernbetreuung im Ute Bock Bildungszentrum

Kinder im Ute Bock Bildungszentrum
Kinder im Ute Bock Bildungszentrum, Foto: Angelique Wallner

Lernen darf kein Privileg sein. Unter diesem Motto geben wir bei den Büffelböcken jenen Familien eine Chance, die es von Haus aus schwerer haben als andere. Familien, die mit ihren Kindern fliehen mussten. Bei den Büffelböcken unterstützen wir sie, in dem wir den Kindern bei den Hausaufgaben helfen, zwischen Eltern und Lehrer*innen vermitteln, in dem wir da sind und Steine aus dem Weg räumen. Denn wir wissen: Erfolg in der Schule beeinflusst den Lebensweg der Kinder maßgeblich. Erfolg in der Schule bedeutet Erfolg im Arbeitsleben und das wiederum ebnet eine glückliche Zukunft.

Wir arbeiten hart daran, den Kindern aus dem Ute Bock Bildungszentrum diesen gleichberechtigten Start zu ermöglichen und engagieren uns dafür, dass Bildung nicht nur den Reichen vorbehalten bleibt. Doch wir wissen auch, dass Lernen alleine nicht reicht, um Kinder und Familien dabei zu begleiten, in unserer Gesellschaft Fuß zu fassen. Aus diesem Grund bieten wir Projekte wie den „Wir Superhelden Tanzworkshop“ mit dem Salon Emmer an.

Freiwilliges Integrationsjahr im Ute Bock Haus 

Noor, Mohammad, Osama und Eman schlossen im September ihr Integrationsjahr im Ute Bock Haus und im Ute Bock Bildungszentrum ab. Heute unterstützen sie uns aber nach wie vor als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen. Osama hilft in unserer Sozialberatung, Mohammad gibt nach wie vor Mathematiknachhilfe und Noor und Eman unterstützen uns noch immer im bei den Büffelböcken und im Bockolino.

Gemeinsam gegen Abschiebungen nach Afghanistan 

Menschen sterben in Afghanistan. Menschen leiden in Afghanistan. Im Sommer wurden 100 Schulen in geschlossen. Warum? Weil Bildung von den Taliban als Bedrohung ihrer Macht gesehen wird. Afghanistan ist kein sicheres Land und dennoch werden aktuell mehr afghanische Flüchtlinge abgeschoben als je zuvor. Hier können wir nicht einfach zusehen. Aus diesem Grund setzen wir uns aktiv gegen Abschiebungen nach Afghanistan ein!

Newsletter abonnieren

Obdach. Beratung. Bildung.

Flüchtlingsprojekt Ute Bock

Zohmanngasse 28
1100 Wien, AT

info@fraubock.at
01/929 24 24 - 24

 

Damit Flüchtlinge eine Chance haben!

IBAN: AT62 5700 0520 1101 7499
BIC: HYPTAT22